Undisputed IV - Boyka is back Blu-ray

Original Filmtitel: Boyka: Undisputed IV

Undisputed-IV-Boyka-is-back-DE.jpg
Disc-Informationen
Uncut, 16:9 Vollbild, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise)
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS-HD MA 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Region:
B
Disc Kapazität:
BD-25 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (1.85:1) @24 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
90 Minuten
Veröffentlichung:
25.01.2018
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 06.10.2018 um 13:29
#5
BOYKA IS BACK ist mittlerweile die dritte Forstsetzung der Reihe, wobei man Teil 1 getrost ignorieren kann. Scott Adkins hat seit seinem Einstand im zweiten Teil eine eindrucksvolle B-Movie Karriere hingelegt und mit Yuri Boyka eine ikonische Figur im Martial Arts Genre geschaffen.
Im vorliegenden vierten Teil nimmt nun erstmals nicht Isaac Florentine auf dem Regiestuhl Platz,aber auch Todor Chapkanov liefert eine ordentliche Regieleistung ab, so das man gar nicht merkt das hier ein Wechsel stattgefunden hat. Für die Fight Choreograph ist einmal mehr Tim Man zuständig, auch er hatte schon öfter mit Adkins zusammengearbeitet.

Nach dem offenen Ende des letzten Teils der Reihe ist Yuri erstmals ein freier Mann und bereitet sich auf eine große Karriere im MMA Sport vor. Als sein Gegner aber nach dem Kampf seinen Verletzungen erliegt, will sich der gläubige Boyka von seinen Sünden frei waschen und versucht die Frau des Mannes ausfindig zu machen, dafür muss er aber wieder nach Russland, wo er als flüchtiger Verbrecher gesucht wird...

Inhaltlich sucht UNDISPUTED IV einen etwas anderen Weg, da es hier erstmals nicht nur um Knastkämpfe geht. Boyka bekommt auch ein etwas mehr Tiefe, vor allem sein strenger Glaube wird weiter vertieft und am Ende ist er definitiv nicht mehr der Bad Guy vom Anfang der Filmreihe. Im Mittelpunkt stehen aber wieder einmal die eindrucksvollen Kämpfe, die in etwa auf dem Niveau der beiden Vorgänger liegen. Mit Martyn Ford hat man hier Boyka mal einen echten Berserker in den Ring gestellt, fightechnisch ist der Endkampf aber jetzt nicht ganz so überzeugend. Es fehlen ein paar namenhafte Gegenspieler, wie dies noch in den Vorgängern der Fall war. Adkins selbst liefert aber wieder eine sehr gute Performance ab, die Rolle ist ihm einfach auf den Leib geschnitten. beeindruckend auch wie er sich immer wieder in Form bringt für die Rolle. Insgesamt also etwas schwächer als die beiden sehr guten Vorgänger, aber trotzdem sehr unterhaltsam (4/5)

---
Bild: Das Bild der Blu Ray ist durchweg sehr gut. Kräftige Farben und knackige Schärfe. 4,5/5

Ton: Gute Abmischung. 44/5

Extras: Fallen etwas dürftig aus, abber immerhin gibt es eine ganze Reihe an Interviews + Trailer. Wendecover vorhanden. 3/5
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Philips BDP3300
Darstellung:
Samsung UE-65H6470SS
gefällt mir
0
bewertet am 31.12.2017 um 10:50
#4
Boyka erhält die Chance, professioneller MMA Kämpfer zu werden. Nach einem Qualifikationskampf stirbt jedoch sein Gegner und Boyka wird von Gewissensbissen geplagt. Er reist nach Russland, um die Freundin des Kämpfers aufzuspüren und ihr aus der Patsche zu helfen.

UNDISPUTED IV - BOYKA IS BACK bietet eine eher zweckmäßige und nicht zwingend glaubwürdige Handlung, allerdings schaut man den Film eigentlich auch nur wegen Scott Adkins und der coolen Kämpfe und hier kann der Streifen auf jeden Fall punkten.

Bild und Ton sind gut. Die Ausstattung ist ok.

Die Keep Case Veröffentlichung soll theoretisch erst in einem Monat erscheinen, allerdings konnte ich die Blu-ray zu UNDISPUTED IV bereits bei Müller zu einem fairen Preis ergattern. Die Fortsetzung ist solide und wird Fans der Reihe unterhalten.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Panasonic DMP-BDT500
Darstellung:
Samsung UE-55ES7090 (LCD 55")
gefällt mir
0
bewertet am 03.10.2017 um 20:50
#3
Nun die Reihe begann einmal als Kinofilm zweier Kinostars (Ving Rhames & Wesley Snipes). Damals führte Walter Hill Regie, zu einer Zeit als er in Hollywood kaum noch als relevant anerkannt wurde, bis er 2012 mit "Bullet to the Head" sein Comeback auf der großen Leinwand feierte. Seitdem hat er kaum noch was Relevantes abgeliefert. Somit wurde der Reihe frischen Wind eingehaucht, als Isaac Florentine erstmals für die Reihe Regie führte. Gerade er ist für die Nerds unter uns ein großer Begriff, wenn es sich um knallahrte Actionfilme handelt. Auch für "Undisputed II" hat er sich für seinen gewohnten Stil nicht verbiegen lassen. Er fokussierte sich schon immer auf die Dinge, die er am besten kann. Somit führte er auch 2010 in "Undisputed 3" Regie und setzte genau da an, wo Teil 2 aufeghört hat. Er präsentiert uns bis ins letzte Detail, perfekt gemachte Martial Arts Action auf aller höchstem Niveau. Gerade dieser Teil stellt für mich das dar, was ich von so einer Art von Filme erwarte. Es war bis dato, für mich der Beste Martis Arts Actonfilm den ich gesehen habe.

Nach einer 7-jährigen Pause, wurde Todor Chapkanov als neuer Regisseur für die Reihe verpflichtet. Für mich ist es unverständlich, warum man ihn ausgewählt hat. Gerade da Isaac Florentine als Produzent ohnehin sehr eng mit dem Regisseur zusammengearbeitet hat, wäre es meiner Meinung nach am sinnvollsten gewesen ihn wieder als Regisseur zu verpflichten. Um es kurz zu machen: Trotz neuem Regieposten, verliert die Reihe nicht den Faden, die sie nun seit Teil 2 konstant fortführt.

Kommen wir nun zu den wichtigen Aspekten des Films: Für die Hardcore Fans unter uns, ist es kein Wunder das der Film eine weitere Fortsetzung mitsich brachte. Denn wo sonst bekommt man heutzutage solch eine herrliche Show geboten. Vorallem Scott Adkins ist für die Reihe gerade zu prädestiniert. Seit "Undisputed II" hat die Reihe eine ungeheuren Schub nach vorne gestartet und bietet zudem eine ungehant hohe Qualität in sachen Inszenierung und Choreografie. Für den vierten Teil wurde Tim Man als Kampf-Choreograf engagiert. Dieser Mann hat unter anderem in Filmen wie: "Kill am All", "Ninja - Pfad der Rache" & "Eliminators" sein ungeheuer hohes können als Kampf-Choreograf unter Beweis gestellt. Für "Undisputed IV" hat er speziell für Scott Adkins wieder einmal sein komplettes Repertoire an Vielfältigkeiten offen dargelegt.

Für das Drehbuch wurde wieder David N. White verpflichtet, der in Kooperation mit Boaz Davidson, wieder einmal ein sehr übersichtliches Drehbuch geschrieben hat. Wobei man sagen muss, das der Film dieses mal nicht ganz so minimalitisch in Szene gesetzt wurde, wie es bei "Undisputed III" der Fall war. Denn gerade den Charakter Yuri Boyka wollte man einen neuen Anstrich verpassen. Somit sollte sich der Fan darauf einstellen, das er hiermit keinen Yuri Boyka präsentiert bekommt, wie es in den vorherigen Teilen der Fall war. Auch wenn der Grundkern des Charakteres der derselbe ist, agiert er vorallem im ersten Drittel des Films anders, als man es sonst von ihm gewohnt ist. Auch wenn es für den echten Fan nicht sonderlich interessant zu sein vermag, finde ich es doch wichtig, das man selbst bei einer B-Actionreihe, auch dem Hauptcharakter einen Hauch verpasst. Speziell den Umgang mit wichtigen Personen wird in diesem Film sehr interssant dargestellt. Den Drehbuchautoren war es wohl sehr wichtig, Yuri Boyka etwas Menschlichkeit mit auf den Weg zu geben. Ich für meine Meinung, finde es höchst gewagt das man diesen Schritt gewagt hat, da nicht jeder zurechtkommen wird. Wobei der Film natürlich wieder gewohnt erstklassige Actionszenen zu bieten hat, wurde der Fokus erweitert.

Kommen wir nun zu den technischen Aspekten: Der Film wurde wie zuvor auch in Bulgarien gedreht, um logischerweise die Kosten möglichst niedrig zu halten. Wer von vornherein ein Problem mit der Kulisse hat, wird auch hier seine Probleme haben. Auch wie in den vorherigen Teilen, wird einem hier ein dristes Gesamtbild geboten, was zur Stimmung des Filmes beitragen soll. Todor Chapkanov inszenierte den Film ohne technische Gimmicks. Zudem verzichte er auf eine verfälschte Optik und griff dabei zum Glück nicht auf Farbfilter zurück. Jedoch merkt man das er einen eigenen Stil verfolgt. Diese Unterschiede machen sich vorallem bei der Kameraführung bemerkbar. Vorallem die formidablen Kampfszenen wurden mit einer so enorm hohen Präzision eingefangen, das ich mich an keinen anderen Film erinnern kann, der diese erschütternde Wucht besser eingefangen hat. Scott Adkins kommt in Szene perfekt zur Geltung und muss sich dabei auch nicht schämen, das er auf ein Stunt Double zurückgriff. Jedoch ist dies nicht weiter relevant, da Scott Adkins seine Stunts wohl zu 90 % selber absolviert haben dürfte. Der Schnitt ist sehr angenehm .Vor allem während den Actionszenen wurde der Schnitt perfekt angesetzt, dabei hat man als Zuschauer nicht das Gefühl das man mit einem Faulen Trick über den Tisch gezogen wird. Das Szenenbild wurde auf das minimalste reduziert, in dem Valentina Mladenova nur kleine Feinheiten verbesserte. Er hat schon in den vorherigen Teilen den Posten als Szenenbildner übernommen. Genau dieser Stil wird auch in "Undisputed IV" konsequent fortgführt.

Kommen wir nun zu den Schauspielern: Scott Adkins darf als Yuri Boyka wieder einmal seine vollkommene Kampfkunst präsentieren. Jedoch darf er sich auch von seiner menschlichen Seite zeigen, auch wenn dies eher am Rande verläuft. Schauspielerisch wie gewohnt sehr hölzern, aber sowas sollte man als echten Fan akzeptieren.

Teodora Duhovnikova verkörpert die Rolle als Alma. Sie spielt einen wichtigen Aspekt des Films, da sie die Frau eines verstorbenen Kämpfers spielt, der im Kampf mit Yuri Boyka gefallen ist. Im späteren Filmverlauf unterstützt sie allerdings Yuri Boyka. Schaupierlisch bietet sie eine solide Leistung, wenn auch nicht wirklich einprägsam.

Alon Aboutboul verkörpert die Rolle als Zourab. Er darf den Bösewicht spielen und hat sich die Rolle authentisch hineinversetzt. Er besitzt allerdings mehr Schauspieltalent, als viele seiner anderen Kollegen. Er war unter ander anderem in "London Has Fallen" oder "The Dark Knight Rises" vertreten.

Valentin Ganev ist erneut als Warden Warkov vertreten. Er spielt wieder den undurchsichtigen Knastdirektor. Seine Rolle dient als Aufhänger für einige Storyverküpfungen, da er zusammen mit Scott Adkins seit "Undisputed II" fest in die Rolle integirert wurde.

Martyn Ford ist als Koshmar vertreten. Er spielt einen Kämpfer der ganz besonderen Art. Denn mit seiner Körpergröße von 2,04 Meter wirkt er deutlich Angsteinflößender als die meisten seiner Schauspielkollegen. Er agiert in der Kampfszene mit Scott Adkins nicht sonderlich agil. Dafür ist seine Präsenz sehr einprägsam, da er trotz nicht vorhandenem Dialog, einmal richtig austeilen und das in einem mehr als spektakulären Endkampf.

Kommen wir nun zum Fazit: Für die langjährigen Scott Adkins Fans, ist dies ein absolutes Muss das sie sich dieses Werk zu Gemüte führen. Sie werden wieder einmal mit herausragenden Kampfszenen verwöhnt. Das meiste hat man Scott Adkins zu verdanken. Denn seine Fähigkeiten sind bis heute erstaunlich. Auch wenn er älter wird, verliert er nichts an seiner unbändigen Energie. Sein Arbeitseifer ist enorm hoch und hat sich wie gewohnt, perfekt auf den Film vorbereitet. Die Geschichte ist im Grundkern ein alter Hut. Viel interessanter ist die neue Auslegung von Yuri Boykas Charakter, da er eben auch älter wird und dies im Film auf eine sehr behutsame Weise fortgeführt wird. Ich kann jeden Scott Adkins Fan diesen Film wärmstens empfehlen. 9/10

Bild und Ton sind top!!!!!
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Player:
LG BD370
Darstellung:
Toshiba 42XV635D (LCD 42")
gefällt mir
0
bewertet am 03.09.2017 um 16:48
#2
sehr guter 4. teil. Story ist in ordnung und die kämpfe sind wiedermal der abolute oberhammer
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 3
Player:
Sony PlayStation 4
Darstellung:
Samsung UE-46F6510 (LCD 46")
gefällt mir
0
bewertet am 29.08.2017 um 02:36
#1
Boyka ist Back und liefert im Ring wieder knallharte Kämpfe in gewohnter Art. Dazu gibt es eine kleine aber feine Story. Religion und Gefühle sind ein kleines Beiwerk in der Welt des Abschaums und lockern die Story etwas auf.

Story:
Diesmal steht Boyka kurz vor seinem Durchbruch, doch wie es das Schicksal will, passiert ein Unglück. Da sein Gewissen plagt, entschließt er sich gegen den Rat des Veranstalters und fährt nach Russland, in dem er eigentlich noch gesucht wird. Dort trifft er die Frau des verstorbenen Kämpfers um ihr eine Nachricht zu überbringen. Leider gibt es auch hier etliche Probleme die in wieder in den Ring befördern, doch diesmal auf ne härtere Art. Die Gangster die dort die Stadt beherrschen beherrschen, bringen ihn zusätzlich noch in Schwierigkeiten...

Bild: Sehr gute Schärfe und ein optimaler Schwarzwert bietet die blaue Scheibe. Farbgebung ist top - einziges Manko - das in manchen Szenen die Ausleuchtung nicht ganz harmoniert zB. etwas dunkel geraten ist. Korn konnte ich keins fest stellen.

Ton: Stimmen sind minimal leiser als die Effekte aber harmonieren gut. Dynamic und Raumklang hätte man hier etwas stärker abmischen sollen. Ansonsten ist ein solides Klang Erlebnis gegeben.

Extras: siehe oben - leider zuwenig

Fazit:
Kampf und Action machen den Hauptanteil des Films aus. Story wurde so oder so ähnlich schon mehrmals kopiert, aber was interessiert die harte Kampfkunst eine Story. Hier ist Testosteron der klare Sieger. Die Kämpfe kommen hart und simpel daher, nichts desto trotz ist ein sehr guter Unterhaltungswert gegeben.

PS: Das die richtigen mal wieder das Maul voll kriegen ist ja Sinn der Sache. Von daher klare Empfehlung für alle Action Fans - Boyka is back

Wendecover enthalten. (Wurde in der Schweiz gekauft, sollte aber kaum abweichen da auf der Front ein FSK 18 Logo prangert.)
Story mit 5
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 4
Extras mit 2
Player:
Sony BDP-S6200
Darstellung:
Sony KDL-65X9005B (LCD 65")
gefällt mir
0
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

Undisputed IV - Boyka is back Blu-ray Preisvergleich

9,99 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
7,47 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
7,98 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
Als FSK18 Mitglied können Sie weitere Shops im Preisvergleich nutzen. 4 weitere Shops werden ausgeblendet
Aufgrund rechtlicher Bestimmungen können wir Ihnen nicht alle Shops anzeigen.
Bitte verifizieren Sie sich als FSK18-Mitglied.

Gebraucht kaufen

ab 12,00 EUR *

versandkostenfrei

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
5 Bewertung(en) mit ø 3,90 Punkten
 
STORY
4.4
 
BILDQUALITäT
4.4
 
TONQUALITäT
4.2
 
EXTRAS
2.6

Film suchen

Preisvergleich

7,47 EUR*
7,98 EUR*
9,99 EUR*
9,99 EUR*
10,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Versionen

Diese Blu-ray ist ebenfalls in folgender Version erhältlich:

Blu-ray Sammlung

43 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 40 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 5x vorgemerkt.