The Great Wall 3D (Blu-ray 3D + Blu-ray + UV Copy) Blu-ray

Original Filmtitel: The Great Wall

The-Great-Wall-3D-Blu-ray-3D-und-Blu-ray-und-UV-Copy-DE.jpg
Blu-ray 3D
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Verkauf:
1 Mitglied verkauft
Tausch:
1 Mitglied tauscht
Suche:
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, 2 Discs, BD (2x), enthält digitale Kopie (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten), Blu-ray 3D Film, HD Sound (deutsch), HD Sound (englisch), Extras in HD (komplett), Wendecover (ggf. nicht in allen Auflagen enthalten)
Digitale Kopie
-
-
-
PSN
-
WMV
-
Gültigkeit
unbekannt

Hinweis:
Details zur Digitalen Kopie derzeit unbekannt!
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
HD Keep Case im Schuber (meist nur bei Erstauflage)
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch Dolby Atmos 7.1
Englisch Dolby Atmos 7.1
Französisch Dolby Atmos 7.1
Italienisch DD 5.1
Spanisch DD 5.1
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Arabisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Hindi, Isländisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.40:1)
Video-Codec:
Spieldauer:
103 Minuten
Veröffentlichung:
18.05.2017
Diese Blu-rays könnten Sie interessieren:

Blu-ray Bewertungen

Bitte loggen Sie sich ein, um eine Bewertung abzugeben. Sollten Sie noch nicht auf bluray-disc.de registriert sein, klicken Sie bitte hier.
jetzt kostenlos anmelden
bewertet am 06.06.2018 um 23:21
#13
Kurzweiliger Fantasyfilm
Das Bild ist wunderbar scharf.
Das 3D Bild hat eine gute Tiefenwirkung mit einigen wenigen Popouts. Einmal hab ich vor dem Fernseher mich kurz geduckt. Aber es wäre mehr drin gewesen.
Der Ton macht auch einen klasse Eindruck.
Insgesamt eine gute 3D Umsetzung
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-UB900EGK
Darstellung:
LG 65E6D
bewertet am 22.04.2018 um 22:51
#12
Von der Story her hatte ich keine großen Erwartungen, daher wurde ich hier positiv überrascht. Schönes Fantasy-Popcorn-Kino. Sicher gibt es Logiklöcher, aber letztendlich, wenn wir mal ehrlich sind, gibt es bei solchen Filmen immer offene Fragen. Mir hat er gefallen und ich habe mich nicht eine Minute gelangweilt gefühlt.
Das Bild ist sehr gut und ist jederzeit knackig scharf.
Beim 3D Bild gibt es teilweise schon ganz ordentliche Wackler, ist aber dennoch gut.
Die deutsche Tonspur ist als wirklich gelungen zu betrachten. Daran gibts nichts zu meckern.
Extras hätte schon einiges mehr sein können. Hier war ich dann doch etwas enttäuscht. Schade.
Die 3D Edition gefällt mir gut; Letztendlich auch wegen des schönen 3D Lenticularschubers.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Sony UBP-X800
Darstellung:
Panasonic TX-58EXW784 (LCD 58")
bewertet am 01.01.2018 um 21:22
#11
Guter Fantasy Film mit guter Action. Logik darf man da natürlich nicht hinterfragen. Bild und Ton sind sehr gut
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 5
Player:
LG BD660
Darstellung:
LG 47LK950S (LCD 47")
bewertet am 31.12.2017 um 15:21
#10
Unmittelbar nach Sichtung stellte sich mir die Frage, was für ein großartiger Fantasyfilm das wohl geworden wäre, wenn Hollywood her nicht die Finger im Spiel gehabt hätte. Visuell hat Yimou Zhang jedenfalls ein schönes Fantasymärchen erschaffen. Was das Filmvergnügen trübt, sind die flachen Charaktere und die recht simple, dafür aber extrem klischeehafte Story. Ein ehrloser Dieb und Mörder (natürlich ein Westlicher), der als Retter Chinas auftritt und den seit Kindesbeinen ausgebildeten Soldaten Chinas erst einmal zeigt wie man kämpft. Blendet man dies aus, bleibt aber noch ein unterhaltsames Fantasymärchen.

Das Bild ist sehr gut. Das 3D Bild bietet grundsätzlich eine sehr gute Tiefenstaffelung mit kleineren Schwächen. Die Farbgebung wechselt zwischen kräftig und kühl, je nach Szenerie, was sehr passend ist. Lediglich in den dunklen Szenen teils deutlich eingeschränkte Tiefe und leichte Unschärfen.

Der Ton liegt in einer sehr guten dynamischen und räumlichen Abmischung vor. Hier gibt es keinen Grund zur Kritik.

Die Extras sind nur auf der 2D Disc enthalten und mäßig.
Story mit 3
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 2
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Panasonic DMP-BDT570
Darstellung:
Panasonic TX-P50VT20E (Plasma 50")
bewertet am 03.10.2017 um 14:35
#9
Fantastisches PopcornKino das man in 3D gesehen haben muss !
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 5
Player:
Darstellung:
( 11")
bewertet am 12.08.2017 um 01:11
#8
Top Fantasy Action Spektakel mit einen hervorragenden Matt Damon der in dieser Rolle voll auf geht.
Die Action Szenen suchen seinesgleichen Wahnsinns Kampf Sequenzen lassen einen keine langweile aufkommen.
Das 3D Bild ist Refrenzwürtig top Tiefenwirkung prachtvolle Farben.
Die deutsche Tonspur ist einfach perfekt
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Bildqualität 3D mit 5
Player:
Samsung UBD-K8500 Ultra HD
Darstellung:
LG 65B6D (OLED 65")
bewertet am 31.07.2017 um 20:51
#7
Also ich muss sagen, dass mich "The Great Wall" echt positiv überrascht hat. Nach vielen, eher negativen, Meinungen war ich natürlich etwas voreingenommen. Mich hat der Film jedoch sehr gut unterhalten und die Action ist grandios in Szene gesetzt.

Das Bild der 3D-Fassung ist fanstastisch, endlich mal wieder ein 3D-Film mit einer wirklich schönen Tiefenwirkung! Auch die reine Bildqualität empfand ich als überdurchschnittlich gut. Daher muss ich hier einfach die volle Punktzahl für geben.

Ähnlich sieht's bei der dt. Dolby Digital 5.1 Tonspur aus. Wenn schon keine HD-Tonspur, dann bitte genau so eine DD Tonspur!

Extras gibt's nicht viele und da die alle auf der 2D-Disc sind, kann ich hier nur dem Umfang bewerten...
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 5
Player:
LG BP620
Darstellung:
Samsung UE-55D6770 (LCD 55")
bewertet am 13.07.2017 um 18:17
#6
Also mir hat der film prima gefallen die Effekte waren super gemacht, Langeweile kam zu keinem Zeitpunkt auf. Das bild war messerscharf und der Sound war schön brachial, das 3d war endlich mal wieder ein richtig gutes 3d.die tiefenwirkung war sehr gut und es gab auch einige pop-outs.danke Universal für die Top Blu ray.
Story mit 5
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 1
Bildqualität 3D mit 5
Player:
OPPO BDP-105D EU
Darstellung:
Epson EH-TW9200W
bewertet am 27.05.2017 um 11:25
#5
The Great Wall 3D ist eine spannende Fantasy Geschichte über die Legende der chinesischen Maur. Die Story mit Matt Damon finde ich gut inszeniert und unterhält. Das HD sowie das 3D Bild des Films ist sehr gut und kann überzeugen auf BD. 3D Effekte kommen sehr gut zur Geltung. Tolle Farben und Kontraste. Der Dolby Atmos 7.1 Soundtrack ist ebenfalls nicht schlecht und überzeugt technisch. Extras sind auf der Bluray einige vorhanden. Film besitzt ein Wendecover :-)
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 4
Bildqualität 3D mit 5
Player:
OPPO UDP-203
Darstellung:
Panasonic TX-P55VTW60 (Plasma 55")
bewertet am 25.05.2017 um 01:10
#4
3D nur Mittelmaß Film wurde umsonst so gelobt.

Film:

Die Story ist wie für solche Filme aus Japan und co bekannt die Übliche *Riesen Monster greifen Burg an bzw Menschen, Stadt usw*.

Dennoch versteht es der Film einen gut zu Unterhalten und man kann Ihn sich von vorne bis hinten ansehen auch wenn man schon weiß wie es ausgehen wird.

Wäre in diesem Film kein Matt Damon gewesen wäre er wohl nicht so bekannt geworden und irgendwo zwischen den zig Tausenden King Kong und Godzilla Filmen verschwunden.

Ton:

Der Ton ist wirklich super und Brachial

Bild:

Das 3D Bild ist Gestochen Scharf und alles klar zu Erkennen Ghosting ist mir nicht aufgefallen habe ich allerdings auch nicht wirklich drauf geachtet.

3D:

Das 3D ist eine Mischung aus Super und Geht so, Die Raumtiefe ist meist ziemlich gut Vorhanden, allerdings hab ich von den ganzen hoch gelobten *Popouts* und co nichts zu Gesicht bekommen.

Ja Manchmal scheint etwas leicht aus dem Monitor zu kommen aber das hat man schon Deutlich besser gesehen.

Das 3D ist Akzeptabel manchmal gut.

Popouts:

Wie schon erwähnt gibt es manchmal leichte Popouts allerdings sind die nicht wirklich der Knaller. Bin allerdings was 3D Betrifft auch sehr wählerisch und hab schon einiges Besseres Gesehen.

Alles in allem.

Ein Spannender Film dessen Ende man aber schon weiß oder zumindest Erahnen kann, mit ein paar Witzigen Momenten gespickt ist der Film etwas für einen Netten Film Abend, 3D braucht es meiner Meinung nach aber nicht.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 3
Player:
Samsung BD-E6100
Darstellung:
Toshiba
bewertet am 22.05.2017 um 13:36
#3
Klasse Action Fantasy Film mit Matt Damon als Held.Bild und das 3 D Bild sind Klasse wie auch der Ton.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 5
Player:
LG BD570
Darstellung:
LG 55LM615S (LCD 55")
bewertet am 19.05.2017 um 23:17
#2
"The great Wall" ist ein klasse Fantasy-Abenteuer im ganz großem Stil.
Der Streifen bietet jede Menge unglaubliche Bilderpracht und zieht den Zuschauer in eine ganz andere Welt.
"Matt Damon" spielt die Rolle des "William" dabei sehr gut und verleit dem Film (der in erster Hinsicht aus chinesisschem Cast besteht) das gewisse Etwas.
Dabei erinnert das Geschehen einen sehr oft an Verhoevens "Starship Troopers" , die Bugs wurden halt gegen die "Tao Tie" eingetauscht und aus futuristischen Soldaten wurde eine Armee von todesmutigen Kämpfern eines besonderen Ordens aus China.
Auch einige Szenen erinnern stark an genannten Film. Es gibt auch hier den "BrainBug" in Gestalt der Königin und die obligatorische Selbstaufopferung im Angsicht der Übermacht der Monster findet auch hier statt. Ich denke aber, das es wirklich miesere Vorlagen gibt und gerade die "Tao Tie" sind absolut geil in Szene gesetzt mit ihrer "Vibrations-Verständigung" und ihrem Schwarm-Verhalten. Fast schon episch in meinen Augen.
Wie auch Anfang des Jahres im Kino haben mir diese knapp 100 Minuten ganz wunderbar gefallen und waren ein frühes Highlight in diesem Jahr (The great Wall war mein erster Kinobesuch in diesem Jahr).
Natürlich passt die Geschichte dieser Chinesischen Mauer-Legende wahrscheinlich auf eine Briefmarke und die Effekte sind auch meistens als solche zu erkennen und wirklichen TIefgang braucht man auch nicht suchen. Aber Leute "So What?"
The great Wall bietet Fantasy-Unterhaltung pur mit genialem Kreaturen-Design und optischen Höhepunkten am laufenden Band.
Eine angedeutete Romanze gibt es und auch ein bischen Humor ist zu finden. Mehr habe ich nicht im Kino erwartet und somit wurde der Job erfüllt.
Bild und Ton-Technisch hat man es hier quasi mit einer neuen Referentzscheibe zu tun. Selten habe ich solch ein farbenfrohes und detailliertes Bild auf meinem 55 Zoll gesehen. Gerade das (leider viel zu knappe Finale) im bunten Pagodenturm ist optisch ein absolutes Brett.
Der Ton lässt keine Wünsche offen. Perfekt abgemischt, ordentlich brachial und ein Fest für Film-Fans.

Zusatz zur 3D-Version:
Hier macht das 3D-Bild wirklich mal wieder Sinn. Es gibt jede Menge Gründe, diese Version vorzuziehen. Zahlreiche Popouts verlassen den Bildschirm und es gibt öfters toll ausehende Spielereien mit der dritten Dimension. Die gelungene Tiefenstaffelung ist dabei zu jeder Zeit zu erkennen. Ein satter Mehrwert gegenüber der tollen 2D-Version.

Das Bonusmaterial ist leider nicht so überzeugend.
Die Deleted Scenes sind zu recht aus dem Film entfernt worden, bieten nichts interessantes. Die Featurettes bieten ausser Selbstbeweihräucherung nicht so richtig viel, ein paar wenig Minuten "Blick hinter die Kulissen" oder "Effekte-Technik" sind zwar ganz nett und auch ein wenig interessant, aber überzeugen konnte mich das Ganze nicht.
Der Holo-Schuber dieser Version ist sehr schön anzuschauen und der Preis (unter 20 Euro) ist mehr als angebracht.
Ein überdurchschnittlicherAbenteu er-Film, der auch im Heimkino komplett für mich überzeugen kann.
Story mit 4
Bildqualität mit 5
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 5
Player:
Sony PlayStation 4
Darstellung:
Philips 55PFL6606K (LCD 55")
bewertet am 19.05.2017 um 14:58
#1
Zwei Haudegen auf der Suche nach dem sagenumwobenen Schwarzen Pulver, das die Chinesen hüten wie den Heiligen Grahl, landen nach einem Angriff von Monstern an einer riesigen Mauer. Diese Mauer wird von einer ebenfalls riesigen Armee seit vielen Jahrzehnten bewacht um die Monster von dem inneren Bereich dieser dahinter liegenden Welt fern zu halten. Schon kurz darauf greifen die Monster die Mauer an und man muss sich mit allem was man zur Verfügung hat zur Wehr setzten.

Von einem Muttertier geleitet, steht und fällt die Existenz dieser Monster, die sich mittels Vibrationen mit einander verständigen.

Wie konnten die beiden Haudegen, den Angriff der Wesen überhaupt überleben. Die Antwort liegt in einem Stein, den sie bei sich trugen und der der Schlüssel zum Überleben sein kann. Denn jedes Wesen besitzt auch eine Schwäche, die, wenn man sie kennt, ausgenutzt werden kann und so macht man sich an die Arbeit den Weltuntergang an der Chinesischen Mauer zu verhindern.
Es gibt wohl viele Geschichten über den Bau und die Notwendigkeit der 9000 km langen Chinesischen Mauer, eine Mythologische Geschichte ist die um die Monster, deren Aussehen man sich nicht ausgedacht hat. Sondern deren Abbilder auf 4000 Jahre alten Bronzeschalen enthalten sind. Bereits Game of Thones hat sich dieser Geschichten bedient und auch dort ist eine gigantische Mauer, die eine mysteriöse Bedrohung vom Reich fernhalten soll, sowie Wächter, die sich dort für ihr ganzes Leben verpflichten, ein wichtiger Bestandteil der Gesamterzählung.
Aber wie ist es um den Film selbst bestellt, der durchaus einfach gestrickt mit dem Gut und Böse Bild und der nie enden wollenden Gier nach mehr eine geradlinige Geschichte über Vertrauen und Gier die ins Verderben führt erzählt. Matt Damon (“Jason Bourne“), Pedro Pascal (“Game of Thrones“) und Willem Dafoe (“John Wick“) stellt man Stars des chinesischen Kinos zur Seite. So sind Andy Lau (“House of Flying Daggers“) und die bisher noch bis dahin im internationalen Geschäft eher unbekannte Tian Jing in größeren Rollen zu sehen.
Der Film ist ein fulminanter Augenschmaus, der mit seinem Bilddesign punkten kann und dem man Schwächen in der Erzählstruktur verzeiht, denn es gibt keine wesentlichen Erklärungen zum Zeitpunkt, zumindest hatten die Chinesen noch das Schwarzpulver Monopol. Die Charaktere werden nur rudimentär eingeführt und müssen sich schnell im Kampfgetümmel beweisen. Hierbei ist es clever, das man die einzelnen Kampftruppen durch unterschiedliche Rüstungsfarben unterscheiden konnte.
Es wird die gesamte Bandbreite der asiatischen Filmdarbietungsart im Film zelebriert. Hier wird gesprungen und geschwebt wie niemals zuvor.
Jedoch hängt man hier zumindest direkt an einem Seil und tanzt nicht wie bei Hero auf Baumwipfeln umher und über das Wasser.

So ist nun mal das chinesische Filmmodell. In Bollywood Filmen wird grotesker Weise auch in teilweise bizarren Filmszenen plötzlich eine Tanz und Gesangseinlage eingebaut.
Hier hat man es aber geschafft, sowohl den asiatischen Markt als auch den westlichen Markt bildtechnisch durchaus zufrieden zu stellen, denn nicht die schlichte Geschichte ist es was besonders beeindruckt sondern, die epischen Schlachten die hier Zhang Yimou auffährt, sind geradezu phänomenal in Szene gesetzt. Man hat sich zudem nicht dazu herabgelassen im Computer animierte Kampftruppen zu zeigen, sondern tausende Statisten engagiert. Zhang ist ein Meister der Massenszenen, die immer wieder beeindruckend sind. Zudem nutzt er die Massenszenen um die Mauer in ihrer Ausdehnung immer wieder aufzuzeigen indem er mit Kamerafahrten darüber hinwegfährt.

Zhang Yimou hat sich vom Historienfilmer hin zur sehenswerten Inszinierung der Olympischen Spiele 2008 zum Regisseur Superstar entwickelt, der hier neben dem eigentlichen Filmspektakel auch ein Angebot an die weltumspannende Öffentlichkeit machen möchte, der Aufzeigen möchte, das niemand alleine ist auch dieser Welt, sondern das Vertrauen und Zusammenhalt der Völker mehr bewegen können als Waren von Ost nach West oder andersherum, denn niemand lebt mehr auf einer einsamen Insel und nur gemeinsam kann man in der Zukunft die Weltgemeinschaft friedlich weiterentwickeln. Ob er soweit gedacht hat? Es wäre ihm zuzutrauen.

Ansichtssache:


Film: 3,5 von 5 (mit etwas mehr Laufzeit wäre auch noch Zeit für eine bessere Charakterzeichnung gewesen)

Bild in 3D 4 von 5 (sicher das Bild ist konvertiert und hier hat man sich wirklich weiterentwickelt, sodass ein sehr gutes 3D Bild mit einer grandiosen Schärfe und brillanten Farben herausgekommen ist. Hier und da stößt man einmal an Grenzen, die nur ein in realem 3D gedrehtes Bild zeigen können, dennoch macht das 3D Bild wirklich spaß und bringt den Film in seinen überbordenen Bildern auf ein höheres Niveau.

Ton: 5 von 5 (zumindest, denn hier wird ganz großes Kino geboten Dolby Atmos 7. 1 in Deutsch gibt es hier und das kann mein Kino mit seinen insgesamt 4 Subs und weiteren 6 Bässen zeigen wo der Tiefbass hängt, wenn wie oft in chinesischen Filmen die riesige Trommel geschlagen wird und der Raum zu bersten droht ohne jedoch ins zu massive Dröhnen zu überschlagen. Die Raumwirkung ist ebenfalls grandios. Meine Speaker baten nach dem Film um eine kleine Pause, denn sie standen alle ständig unter Dauerbeschallung.

Fazit:

The Grat Wall ist leider nicht so in China angekommen wie man sich erhoffte, da man sich einen chinesischen Protagonisten erhoffte. Mit der wirklich wunderschönen und mit ihren Manga Augen verzaubernden Tian Jing hat man jedoch einen schönen Nebenpart im Film plaziert, die mit der typischen chinesischen Kühle perfekt agiert. Damit der Film nicht ganz so einseitig wird hat man zudem eine Nebenstory um das Schwarzpulver im Film platziert, der den Film etwas süffiger gestaltet und vermutlich ein Zugeständnis an die westliche Sehweise sein soll. Wer Eastern Filme mag, der ist hier auf jeden Fall richtig. Wer damit nichts anfangen kann, dem hilft auch nicht ein Matt Damon über die Zeit. Wer sich von allem dem jedoch lösen kann und nur einen prachtvoll in Szene gesetzten Fantasy Actioner sehen möchte, wolla hier ist er.
Story mit 4
Bildqualität mit 4
Tonqualität mit 5
Extras mit 3
Bildqualität 3D mit 4
Player:
Sony BDP-S790
Darstellung:
Optoma HD33
Ihre Beitragsmeldung bleibt Anonym.
Der Beitrag wurde gemeldet!

The Great Wall 3D (Blu-ray 3D + Blu-ray + UV Copy) Blu-ray Preisvergleich

16,66 EUR *

Versand 1,99 €

jetzt kaufen
16,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
17,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
17,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
18,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
18,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
19,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
19,99 EUR *

Versand ab 4,95 €

jetzt kaufen
20,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
21,45 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
24,80 CHF *

ca. 21,65 EUR

Versand ab 12,00 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
13 Bewertung(en) mit ø 4,28 Punkten
The Great Wall 3D (Blu-ray 3D + Blu-ray + UV Copy) Blu-ray
Story
 
4.0
Bildqualität
 
4.9
3D Bildqualität
 
4.5
Tonqualität
 
5.0
Extras
 
2.9

Film suchen

Preisvergleich

14,99 EUR*
16,66 EUR*
16,98 EUR*
17,98 EUR*
17,99 EUR*

Preisüberwachung

Bitte registrieren Sie sich, um diese Funktion zu nutzen!

Blu-ray Sammlung

195 Mitglieder haben diese Blu-ray:

sowie weitere 192 Mitglieder

Diese Blu-ray ist 8x vorgemerkt.