Der schmale Grat - The Thin Red Line - Filmconfect Essentials (Limited Mediabook Edition) Blu-ray

Original Filmtitel: The Thin Red Line (1998)

Der-schmale-Grat-The-Thin-Red-Line -Filmconfect-Essentials-Limited-Mediabook-Edition-DE.jpg
zu meiner Filmliste hinzufügen zu meiner Merkliste hinzufügen
zu meiner Bestellliste hinzufügen zu meiner Suchliste hinzufügen
Disc-Informationen
Kinofassung (dt. & US Version identisch), Uncut, die hier vorliegende Filmfassung entspricht der ungekürzten US R-Rated Fassung, HD Sound (englisch), Extras in HD (teilweise), Media Book
Herausgeber:
Vertrieb:
Schauspieler:
Regisseur:
Produktion:
Kategorie:
Verpackung:
Altersfreigabe:
Sprachen:
Deutsch DTS 5.1
Englisch DTS-HD MA 5.1
Polnisch DD 5.1
Thailändisch DD 5.1
Türkisch DD 2.0
Ungarisch DD 2.0
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Chinesisch (traditionell), Chinesisch (vereinfacht), Griechisch, Hebräisch, Isländisch, Koreanisch, Kroatisch, Polnisch, Rumänisch, Slowenisch, Thailändisch, Türkisch, Ungarisch
Region:
A, B, C
Disc Kapazität:
BD-50 GB
Bildformat(e):
1920x1080p (2.35:1) @23,976 Hz
Video-Codec:
Spieldauer:
171 Minuten
Veröffentlichung:
20.04.2018 (Release)
Der schmale Grat - The Thin Red Line - Filmconfect Essentials (Limited Mediabook Edition) Blu-ray Review
Story
 
9
Bildqualität
 
9
Tonqualität
 
8
Ausstattung
 
9
Gesamt *
 
9
* In der Gesamt-Bewertung wird die Story nicht berücksichtigt.
geschrieben am 08.05.2018
Basierend auf seinen eigenen Kriegserfahrungen schrieb der amerikanische Autor James Jones 1962 den Roman 'The Thin Red Line', welcher ein Jahr auch später in Deutschland unter dem Titel 'Insel der Verdammten' erschien. Dieses Buch nahm sich Regisseur Terence Malick dann 1998 zur Vorlage und erschuf daraus ein knapp 3-stündiges Machwerk, welches die Eroberung der im pazifischen Ozean liegenden Insel Guadalcanal in bewegten Bildern zeigt. Sein Epos schildert dabei die damaligen Ereignisse in ihrem ganzen Schrecken, zeigt jedoch auch die Schönheit der Natur, welches dieses Fleckchen Erde bietet. Im Rahmen der Essentials Mediabook Editionen präsentiert Publisher FilmConfect Home Entertainment den Kriegsfilm nun im neuen Gewand eines Mediabooks und spendiert diesem zusätzlich noch ein Booklet sowie ein Filmposter. Das folgende Review zeigt, ob sich auch sonst noch etwas gegenüber den bisher über Twentieth Century Fox Home Entertainment erschienenen Fassungen geändert hat. (jp)

Story

Im Jahr 1942 ist der Pazifikkrieg in vollem Gange. Es ist der Vorabend der Invasion von Guadalcanal, einer strategisch wichtigen Insel nördlich von Australien, auf der die japanischen Streitkräfte einen Flugplatz unterhalten. Auch die C(harlie)-Kompanie der US-Infanterie bereitet sich auf die Invasion der Insel vor. Die Stimmung an Bord des Transportschiffs ist geprägt von Unsicherheit und nackter Angst. Niemand weiß genau, was die Soldaten auf dem kleinen, tropischen Eiland erwartet. Nur eines ist sicher: Guadalcanal muss um jeden Preis erobert werden. Oberbefehlshaber der Operation ist der unbarmherzige Colonel Tall (N. Nolte), der sich von einem schnellen Sieg nichts Anderes als persönlichen Ruhm erhofft. Captain Staros (E. Koteas) dagegen geht das Wohl seiner Männer über alles. Ein Konflikt zwischen ihm und dem Colonel scheint unausweichlich, denn der Feind leistet erbitterten Widerstand. (ml) Die Thematik selbst ist nur zu gut bekannt und unterscheidet sich kaum von anderen Kriegsfilmen. Doch wie jeder große Regisseur, der bisher einen Kriegsfilm inszeniert hat, so drückt auch Terrence Malick dem Genre seinen ganz eigenen Stempel auf. Die Grauen des von Menschenhand entfesselten Krieges stellt der Regisseur einer gleichermaßen wunderschönen wie gleichgültigen Natur gegenüber, die die allgegenwärtige Zerstörung nahezu gleichmütig über sich ergehen lässt. In Worte gefasst wird dieses innere Spannungsfeld des Films von dem einfachen Soldaten Private Witt (J. Caviezel), der im weiteren Verlauf immer wieder über die Motivationen des Menschen und seinen Platz innerhalb der Natur reflektiert und auf diese Weise die Wurzel des Bösen ergründen will. Somit erhält der Film einen tiefgründigen, philosophischen Überbau, der in krassem Gegensatz zu dem allgegenwärtigen Grauen steht, das sich auf den Schlachtfeldern zuträgt. Diesen intellektuellen und zutiefst humanistischen Ansatz kleidet Malick in geradezu poetische Bildkompositionen, durch die sich viele seiner Filme auszeichnen. So glaubt man zeitweise eher einer Naturdokumentation zu folgen. Auch filmt Malick wieder viele Szenen während der einzigartigen Lichtverhältnisse der „Magic Hour“. Doch auch der verlustreiche Kampf gegen einen nahezu unsichtbaren Feind kommt nicht zu kurz. Mit der Kamera immer hart am Mann, zeigt er die dramatische Erstürmung eines Hügelkamms aus nächster Nähe. Das Terrain aus hohem Grasland bildet dazu eine faszinierende Kulisse. Da Der schmale Grat der erste Film Malicks seit 20 Jahren ist, wollten sich viele Stars diese Gelegenheit offenbar nicht entgehen lassen, so dass der Zuschauer hier viele bekannte Gesichter wiedererkennt. Der Film profitiert von seiner hochkarätigen Besetzung ungemein. Nick Nolte als fanatischer Einpeitscher liefert hier eine brillante Vorstellung ab. Aber auch Sean Penn, der hier das rationale Gegenstück zu dem träumerischen Witt bildet oder Elias Koteas als umsichtiger Captain, verleihen ihren Rollen eine bemerkenswerte Tiefe. (ml)

Bildqualität

Videocodec MPEG-4 AVC, Ansichtsverhältnis 2,35:1, Auflösung 1080p Der Bildtransfer ist überaus gelungen. Vor allem die extrem gute Tiefenschärfe begeistert von der ersten Minute. Auch in Nahaufnahmen offenbart sich eine exzellente Detailzeichnung, die nur selten von minimalen Unschärfen gestört wird. Die Farben bleiben zu jeder Zeit natürlich und liefern in Verbindung mit guten Kontrastwerten einen plastischen Gesamteindruck. Das Filmkorn bleibt erhalten, drängt sich aber nie unangenehm in den Vordergrund. In einigen wenigen Szenen ist der Schwarzwert nicht ganz auf der Höhe und zeigt nur ein dunkles Grau. Darüber hinaus wird der Bildtransfer der anspruchsvollen Fotografie immer gerecht. (ml)

Tonqualität

Die Blu-ray Disc verfügt über die folgenden Tonspuren:
  • Deutsch DTS 5.1
  • Englisch DTS-HD MA 5.1
  • Polnisch DD 5.1
  • Thailändisch DD 5.1
  • Türkisch DD 2.0
  • Ungarisch DD 2.0
Leider muss die Hoffnung auf eine bessere deutsche Tonumsetzung, welche durch diverse Portale angekündigt wurde, zu Nichte gemacht werden: denn obwohl auch auf dem beiliegenden Informationsblatt der Ton mit 'DTS-HD Master Audio 5.1' und die Sprachen mit 'Deutsch, Englisch' angegeben sind, bekommt man auf der Disc den deutschen Ton lediglich im normalen 'DTS 5.1' Format geliefert. Auf Nachfrage der Redaktion musste der Publisher zugeben, dass es sich leider, trotz mehrerer Kontrollen, bei der Angabe um einen Fehler handelt. Auch wenn man selbst einen HD-Ton bevorzuge, sei man derzeit vertraglich gezwungen, die deutsche DTS 5.1 Spur zu verwenden. Der Publisher begibt sich jedoch noch einmal mit Fox in Diskussion, um eventuell doch noch etwas in Richtung deutschen DTS-HD Master Audio Ton bewegen zu können. Den unkomprimierten HD-Ton enthält daher weiterhin nur die englische Originalspur – also alles so, wie es auch schon auf den bisher erschienenen Fassungen umgesetzt wurde. (jp) Die deutsche Tonspur bietet besonders auf den Frontkanälen zu jeder Zeit ein gut differenziertes Stereopanorama. Die Surroundkanäle werden hauptsächlich während der Kampfszenen einbezogen. Dann entsteht ein guter Rundumklang, der den Zuhörer voll in das Geschehen einbezieht. Die Dialoge sind auch in diesen Szenen jederzeit sehr gut verständlich. Der Subwoofer wird ebenfalls durchgängig angesprochen und trägt damit zu einer guten Dynamik bei. Natürlich ist es nicht nur unter thematischen Aspekten verlockend, den Film mit der Spielberg/Hanks-Produktion The Pacific zu vergleichen. Hier werden der vorliegenden Tonspur, besonders was Dynamik, Druck und fein differenzierte Details angeht, allerdings schnell ihre Grenzen aufgezeigt. (ml)

Ausstattung

Das FilmConfect Essentials Mediabook bietet folgende Extras: Audiokommentare "Der schmale Grat" aus Sicht der Darsteller Der Schnitt von "Der schmale Grat" Komponist Hans Zimmer über "Der schmale Grat" Entfallene Szenen Guadalcanal in den Nachrichten Original Kinotrailer 20-Seitiges Booklet Filmposter Die Zusatzausstattung präsentiert sich erfreulich umfangreich. Neben einem Audiokommentar mit Productiondesigner Jack Fisk, Produzent Grant Hill und Kameramann John Toll, gehen drei ca. 20-minütige Features auf einzelne Aspekte des Films ein. Es kommen die Darsteller zu Wort, es wird die Schnittarbeit näher beleuchtet, und Komponist Hans Zimmer gibt Einblicke in die Entstehung des meist träumerischen bis sakralen Soundtracks. Vervollständigt werden die Extras von acht entfallenen Szenen, einem Trailer und fünf original Wochenschauen aus den 1940er Jahren, die die Invasion von Guadalcanal thematisieren. Sehr interessant! Alle Extras liegen in High Definition vor. (ml) Leider beschränken sich weitere Neuerungen bei der Ausstattung lediglich auf die Verpackung. Bei der Gestaltung der Front- und Backcover Motive des Mediabooks setzt FilmConfect auf einen matten Druck. Auf der Rückseite verschenkt man hier leider etwas Potential - denn während das Bild auf der Front die volle Fläche ausnutzt, wird Hinten nur ein schmales Bild geboten. Des Weiteren weist die Rückseite oben einen breiten schwarzen Rand auf, während unter dem schmalen Bild im Kleingedruckten der Cast auflistet wird. Eine vollflächige Darstellung wäre auch hier wünschenswert gewesen. Im Inneren befindet sich auf der linken Seite eine klare Disc-Halterung, durch die man auf den dahinterliegenden Druck blicken kann. Das Booklet wurde dann auf der rechten Seite festeingeklebt. Es scheint jedoch so, als wenn hier löslicher Kleber genutzt worden wäre, um das Booklet auf Wunsch zu entfernen. Hier wäre es sicherlich aber schöner gewesen, wenn man dieses so gestaltet hätte, dass man ohne Klebstoff ausgekommen wäre, zum Beispiel durch einen Einschub. Das 20-Seitige Mediabook wurde von Dr. Marcus Stiglegger, Professor für Film in Berlin, erstellt und enthält, neben einer kurzen Biographie zu Regisseur Terence Malick, eine Interpretation zum Film, welche vor allem die künstlerischen und philosophischen Aspekten Malicks Werk beleuchtet. Lose beigelegt hat man ein gefaltetes Filmposter in der Größe von ca. 40x50cm, welches das Motiv des Frontcovers zeigt. Auch hier wurde ein matter Druck verwendet, bei dem es leider durch die Faltungen zu unschönen Farbverlusten in den Knicken kommt. Bilder zu dieser Edition können im folgenden Forums-Thread angeschaut werden: Hier Klicken!

Fazit

Leider handelt es sich bei dieser FilmConfect Essentials Version lediglich um ein Repack der bisher erhältlichen Blu-ray Disc. Verbesserungen bei Bild und Ton sucht man hier leider vergeblich. Dies ist vor allem bei letzterem sehr schade, vor allem da man hier sogar noch mit falschen Angaben auf dem Informationsblatt des Mediabooks Hoffnungen für eine deutsche HD-Tonspur macht. Immerhin bietet man Fans des Films aber eine sehr schöne Verpackung, welche durchweg sauber verarbeitet wurde und bei der man mit einem 20-Seitigen Booklet und einem Filmposter einen zusätzlichen Kaufanreiz bietet. Die technische Umsetzung entspricht jedoch den bisher über Twentieth Century Fox Home Entertainment veröffentlichten Varianten: (jp) Bis auf wenige kleine Schwächen ist der Bildtransfer erstklassig. Auch der Ton wird den Anforderungen eines Kriegsfilms gerecht, ohne dabei allerdings zu irgendeiner Zeit Referenzwerte zu erreichen. Die Extras geben einen informativen und fundierten Einblick in die Produktionsphase des Films. Leider kommt der öffentlichkeitsscheue Regisseur nicht zu Wort. Terrence Malick verfolgt mit seinem Kriegsfilm einen ungewöhnlichen Ansatz. Philosophisch und poetisch zugleich, reflektiert der Film die Stellung des Menschen innerhalb der Schöpfung und hinterfragt dabei die Einflussmöglichkeiten des Einzelnen auf das eigene Schicksal. Die Antworten auf diese Fragen bleiben allerdings dem Zuschauer überlassen. So ist Der schmale Grat dann auch kein gradliniger Kriegsfilm im eigentlichen Sinn. Freunde aufwändig inszenierter Kriegsaction kommen aber dennoch voll auf ihre Kosten. Darüber hinaus erreicht die Anzahl der Stars hier beinahe Kompaniestärke, was dem Film einen zusätzlichen Reiz verleiht. (ml) (Jörn Pomplitz)

Kaufempfehlung

 
9 von 10
Die Kaufempfehlung der Der schmale Grat - The Thin Red Line - Filmconfect Essentials (Limited Mediabook Edition) Blu-ray wird anhand der technischen Bewertung und unter Berücksichtigung der Story berechnet.

Testgeräte

TV: LG OLED 55B7D Player: Oppo UDP-203 AVR: Yamaha RX-A1060 Front-Lautsprecher: Canton Chrono 509 Center-Lautsprecher: Canton Vento 866 Surround-Lautsprecher: Canton Chrono 507 Atmos-Lautsprecher: Canton InCeiling 989 Subwoofer: SVS PB-1000

Der schmale Grat - The Thin Red Line - Filmconfect Essentials (Limited Mediabook Edition) Blu-ray Preisvergleich

16,98 EUR *

Versand 3,00 €

jetzt kaufen
17,95 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
17,98 EUR *

Versand ab 2,99 €

jetzt kaufen
18,99 EUR *

Versandkosten unbekannt.

jetzt kaufen
18,99 EUR *

Versand ab 1,99 €

jetzt kaufen
* Alle angegebenen Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Eventuelle anfallende Versandkosten wurden im Preisvergleich nicht berücksichtigt, beachten Sie hierzu die jeweiligen Shop AGBs. Kurzfristige Änderungen der Preise sind möglich. Bei Preisen, die aus Fremdwährungen errechnet wurden, kann es zu Abweichungen kommen. Beachten Sie weiterhin, dass bei Bestellungen außerhalb der EU zusätzlich Zollgebühren entstehen können.
0 Bewertung(en) mit ø 0,00 Punkten
Der schmale Grat - The Thin Red Line - Filmconfect Essentials (Limited Mediabook Edition) Blu-ray
Story
 
0.0
Bildqualität
 
0.0
Tonqualität
 
0.0
Extras
 
0.0

Film suchen